Infopunkt und Rastplatz Pittersberg – Hügelgrab an der Verbindung der Qualitätswanderwege Goldsteig-Jurasteig-Erzweg

 

Handlungsfeld: Natur

Projektträger: Gemeinde Ebermannsdorf

Gesamtkosten: 77.231 € (davon LEADER: 31.842 €)

Im Rahmen des LEADER-Kooperationsprojektes „Vernetzung der Qualitätswanderwege Goldsteig-Jurasteig-Erzweg“ entstand in Pittersberg (Gemeinde Ebermannsdorf) ein Rastplatz und Infopoint sowie der Nachbau eines historischen Hügelgrabes. Die Verbindung der Wanderwege soll zum einen die Ost-West-Verbindung stärken (bislang nicht vorhanden) und zum anderen an ausgewählten Orten die geschichtliche Vergangenheit thematisieren.

Betrachtet man den Teil des Weges, der durch die Ebermannsdorfer Gemeinde führt, ist die Station in Pittersberg ein wichtiges Highlight. Pittersberg ist der höchste Punkt und bietet folglich den schönsten Ausblick. Um nach Pittersberg zu gelangen, müssen die Wanderer einen anstrengenden Fußmarsch zurücklegen, der sich über eine beträchtliche Anhöhe zieht. Aus diesem Grund eignet sich der Ort nicht nur um den traumhaften Ausblick auf die hügelige Landschaft des bayerischen Jura im Westen und Süden zu genießen, sondern auch um Rast zu machen und sich über den neuen Wanderweg und den Ort Pittersberg zu informieren.