LAG-Entscheidungsgremium 06.06.2016

In der Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 06.06.2016 wurde über die Projekte „Der Stein der mit dem Wasser spricht“, „Radlerrastplatz in Rosenberg an der Fleie“ und „Infopoint Biodiversität“ abgestimmt.

Im Zuge des Kooperationsprojekts „Qualitätsorientierte Weiterentwicklung des Fünf-Flüsse-Radweges“ entsteht im Landesgartenschaugelände in Amberg das Projekt „Der Stein der mit dem Wasser spricht“ als eines von 15 Teilprojekten. Im Bereich des Piratenspielplatzes wird die Steinwippe in eine 40cm teife Wasserfläche eingebaut und kann von allen Generationen zusammen genutzt werden. Gesamtkosten ca. 20.300 €.

Das Projekt „Der Stein der mit dem Wasser spricht“ übertrifft die notwendige Mindestpunktzahl des Projektbewertungssystems. Alle anwesenden Gremiumsmitglieder beteiligten sich an der persönlichen Abstimmung. Beschlussfassung 7 x ja, 0 x nein.


Ein weiteres Teilprojekt entlang des Fünf-Flüsse-Radweges ist der „Radlerrastplatz in Rosenberg an der Fleie“. Neben einer Picknick-Garnitur entstehen weitere Sitzplätze, Liegen und Fahrradständer entlang der Route. Am vorbeifließenden Rosenbach werden mehrere Sitzstufen eingebaut um den Bach erlebbar zu machen. Das Etappenthema „Auf Mittelalterlichen Wegen“ wird in den Infotafeln aufgegriffen. Gesamtkosten ca. 85.600 €.

Das Projekt „Radlerrastplatz in Rosenberg an der Fleie“ übertrifft die notwendige Mindestpunktzahl des Projektbewertungssystems. Alle anwesenden Gremiumsmitglieder beteiligten sich an der persönlichen Abstimmung. Beschlussfassung 7 x ja, 0 x nein.


Am Eingang zum Ammerbachtal, einem beliebten Naherholungsgebiet am Stadtrand von Amberg, entsteht der „Infopoint Biodiversität“. Leider wird das noch junge Landschaftsschutzgebiet von den Besuchern buchstäblich mit Füßen getreten. Viele verlassen die vorgeschriebenen Wege und zertreten die seltenen Pflanzen, zerstören Brutplätze oder hinterlassen ihren Müll. Es ist daher dringend notwendig nach dem Motto: „Nur was man kennt, schützt man“ auf die Besonderheiten im Ammerbachtal aufmerksam zu machen. Hier entstehen nun Parkplätze für ca. 30 PKW, Motor- und Fahrräder,  ein moderner Pavillion, Sitzplätze sowie ein Lernbereich in Form eines Boden- und Waldlehrpfades. Gesamtkosten ca. 88.891 €.

Das Projekt „Infopoint Biodiversität“ übertrifft die notwendige Mindestpunktzahl des Projektbewertungssystems. Alle anwesenden Gremiumsmitglieder beteiligten sich an der persönlichen Abstimmung. Beschlussfassung 7 x ja, 0 x nein.