LAG-Entscheidungsgremium

LAG-Mitgliederversammlung
5. Juli 2022
LAG-Entscheidungsgremium
21. Juli 2022

am 19.07.2022

In der Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am Dienstag, den 19. Juli 2022 wurde über folgende Projekte abgestimmt:

„Kultur-Bazis“, Stadt Amberg

Mit dem Projekt soll die kulturelle Bildung in Amberg und der Region gefördert werden. Das Programm wird Grundschüler*innen ab der 2. Klasse mit Kultur, kulturellen Einrichtungen, Brauchtum und Tradition ihrer Region vertraut machen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen kulturellen Akteuren und Institutionen absolvieren die Kinder in drei Jahren Module aus verschiedenen Bereichen. Diese Module werden von der neu zu schaffenden Stelle entwickelt, koordiniert und den Schulen kommuniziert. Das Projekt wird von einem „Bazi-Heft“ begleitet, das abgestempelt, aber auch mit z.B. Erfahrungsberichten, Erinnerungsbildern usw. gefüllt werden kann.

Laut Kostenberechnung belaufen sich die förderfähigen Netto-Gesamtkosten für das Projekt auf aktuell insgesamt ca. 128.970,00€. Daraus ergibt sich durch den Fördersatz von 60 % eine mögliche LEADER-Förderung von ca. 77.382,00 €.

Das Projekt „Kultur-Bazis“ der Stadt Amberg übertrifft die notwendige Mindestpunktzahl des Projektbewertungssystems. Alle zur Abstimmung anwesenden Gremiumsmitglieder beteiligten sich an der Abstimmung. Beschlussfassung 9 x ja, 0 x nein 1x Enthaltung.

Somit kann nach Einhalten der formalen Richtlinien ein LEADER-Förderantrag unter Vorbehalt gestellt werden.

 „Unterstützung Bürgerengagement II“ der LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach e.V.

Der Kleinprojekte-Fonds soll erneut beantragt werden, um mit insgesamt 20.000 € kleine Vereinsvorhaben (mit max. 2.500 € pro Projekt) zu unterstützen.

Die Brutto-Kosten für das Projekt belaufen sich auf ca. 23.800,00 €, wobei 20.000,00 € aus dem LEADER-Fördertopf abgerufen werden können.

Das Projekt „Unterstützung Bürgerengagement II“ der LAG übertrifft die notwendige Mindestpunktzahl des Projektbewertungssystems. Alle zur Abstimmung anwesenden Gremiumsmitglieder beteiligten sich an der Abstimmung. Beschlussfassung 9 x ja, 0 x nein.

Somit kann nach Einhalten der formalen Richtlinien ein LEADER-Förderantrag unter Vorbehalt gestellt werden.

Projektvorstellung: „Glas, Porzellan und Steingut aus Ostbayern – Zerbrechliche Wunderwelten erleben“ im BIMO/Theuern

Mit dem Projekt soll die veraltete Abteilung „Glas, Steingut und Porzellan“ neu konzipiert werden. Das dem Museum zugrundeliegende Thema: Markt – Mensch – Technik wird mit der Präsentation wieder aufgegriffen. Besonders herausgestellt werden soll die Wirkung von Schönheit und Ästhetik auf Kultur und Konsum. Es geht um menschliche Bedürfnisse im Spiegel technischer und wirtschaftlicher Möglichkeiten. Der Mensch macht die Objekte, aber diese Objekte machen auch etwas mit den Menschen. Durch eine zeitgemäße Aufarbeitung, soll die Ausstellung mit allen menschlichen Sinnen erlebbar gemacht werden.