LAG-Entscheidungsgremium am 20. März 2018

In der Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums wurde am 20. März 2018 über folgende Projekte abgestimmt.Simultankirchen sind kulturhistorisch einzigartig für die Oberpfalz. 41 historische und 9 noch aktive Simultankirchen gibt es hier. Bereits in der letzten Förderperiode wurde ein neuer Radweg konzipiert, der auf zehn Routen in der nördlichen Oberpfalz – in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Neustadt a.d. Waldnaab und Tirschenreuth – diese Simultankirchen verbindet. In einem Folgeprojekt soll dieser Radweg durch eine entsprechende Ausschilderung und „Möblierung“ aufgewertet werden. Dazu ist in einem ersten Schritt eine Befahrung notwendig, um danach gezielt eine passgenaue Beschilderung und Bestuhlung sowie ein Projektmanagement zu installieren. Dieses begleitet die Umsetzung. Insgesamt betragen die Kosten für das Projekt ca. 16.000 Euro (brutto). Daraus ergibt sich durch den Fördersatz von 70% für dieses Kooperationsprojekt eine mögliche LEADER-Förderung von ca. 9.500 Euro. Auf jede LAG (Amberg-Sulzbach, Tirschenreuth, Neustadt a.d.Waldnaab) fällt für diesen Antrag ein Budgetanteil von 1/3.

Das Projekt „Befahrung der Routen – Simultankirchen-Radweg“ übertrifft die notwendige Mindestpunktzahl des Projektbewertungssystems. Alle zur Abstimmung answesenden Gremiumsmitglieder beteiligten sich an der Abstimmung. Beschlussfassung 7 x ja, 0 x nein.

Eine unabhängige Informationsplattform, welche Besitzer von Häusern und Gebäuden über das Potenzial informiert fehlte im Landkreis und Stadt Amberg. Diese bietet nun das Solarpotentialkataster. Ganz neu ist die Idee, web-basierte Informationsplattformen für Dachflächen anzubieten, nicht. Doch eine kostenlose und unabhängige Beratung bieter nur das Solarpotentialkataster. Auf einer Homepage können sich Bürger mit wenigen Klicks einfach und unkompliziert Informationen zu Potentialen der Dachflächen ihres Hauses beschaffen und im Anschluss unabhängig beraten lassen. Die Datenschutzrichtlinien werden eingehalten, da über keinerlei Eigentumsverhältnisse informiert wird. Jeder Eigentümer bekommt auch die Gelegenheit, der Darstellung seiner Gebäude zu widersprechen. Projektträger wird der Landkreis Amberg-Sulzbach, Projektpartner die Stadt Amberg sein. Kosten in Höhe von ca. 15.000 Euro steht eine LEADER-Föderung von max. 9.000 Euro gegenüber.

Das Projekt „Solarpotentialkataster“ übertrifft die notwendige Mindestpunktzahl des Projektbewertungssystems. Alle zur Abstimmung answesenden Gremiumsmitglieder beteiligten sich an der Abstimmung. Beschlussfassung 6 x ja, 0 x nein.