Tracht im Blick – Die Oberpfalz packt aus

Infopunkt und Rastplatz Pittersberg
24. März 2016
Brotbackofen Köfering
4. April 2016

Tracht im Blick – Die Oberpfalz packt aus

Kooperationsprojekt von acht Museen der Oberpfalz zum Thema Tracht

 

Entwicklungsziel: „Profilierung als Tourismusregion unter besonderer Berücksichtigung der naturräumlichen und kulturellen Potentiale“

Handlungsziel: „Inwertsetzung und Vernetzung von fünf regionalen kulturellen Besonderheiten“

Projektträger: Bezirk Oberpfalz

Förderhöhe: 70%

Acht renommierte Museen der Oberpfalz führen im Jahr 2016 ein gemeinsames Ausstellungsprojekt zum Ober-Thema „Tracht im Blick“ durch. Eine Arbeitsgruppe der Museen befasst sich schon seit geraumer Zeit mit der Vorbereitung dieses gemeinsamen Projektes, in mehreren Kooperations-Treffen wurden Aspekte des Themas erarbeitet und konkretisiert. Volkskundler, Kulturwissenschaftler, Kleidungsforscher und Historiker der beteiligten Institutionen, die sich alle schon langjährig mit der Alltags- und Festkultur der Oberpfalz beschäftigen, stehen für eine fachlich fundierte Bearbeitung und Aufbereitung der Thematik. Einbezogen werden die großen Trachtenverbände in der Oberpfalz mit insgesamt 70 organisierten Trachtenvereinen. Von Frühjahr bis Herbst 2016 werden alle beteiligten Museen jeweils eine eigene Ausstellung zum übergreifenden Thema „Tracht im Blick“ zeigen. Jedes Haus präsentiert einen spezifischen Aspekt des breiten Themenfeldes, der es erlaubt, die eigenen Bestände, Sammlungen und Materialien vorzustellen. Hierbei kommt die ganze Themenbreite zum Tragen, vom Produzieren des Materials über Forscherpersönlichkeiten bis hin zu aktuellem Kleidungsverhalten auf der Dult oder im Trachtenverein.

Durch vernetzte Öffentlichkeitsarbeit wird auf die Oberpfalz umspannende Serie von Ausstellungen hingewiesen. So wird es ein gemeinsames Faltblatt mit allen Informationen zu den Ausstellungen und Begleitprogrammen geben, ein gemeinsames Plakat, eine gemeinsame Homepage, gemeinsame Aktionen der Öffentlichkeitsarbeit etc.

 

Der LEADER-Förderbescheid wurde am 19.11.2015 feierlich vom 1. Vorsitzenden der LAG, Landrat Richard Reisinger, übergeben.

DSC_0195

Im Bild (von links): Fred Tischler, Martina Henke, 1. Bürgermeister Michael Göth, Veronika Schmalzl, Landrat Richard Reisinger, Edith Zimmermann.