Marktgemeinde Freihung

Entwicklungsziel: „Generationsgerechte Entwicklung der sozialen Infrastruktur“

Handlungsziel: „Initiierung von zwei Projekten zur Stärkung der ‚Bildungsregion Amberg/Amberg-Sulzbach’“

Projektträger: Marktgemeinde Freihung

Förderhöhe: 60%

In der Marktgemeinde Freihung leben derzeit neben 35 Asylbewerbern auch ca. 400 Amerikaner, die im benachbarten Truppenübungsplatz stationiert sind und dort ihren Dienst verrichten. Dies macht gut ein Fünftel der Gemeindebürger aus. Es  gilt diese Familien, allen voran die Kinder und Jugendlichen so gut wie möglich in die Gemeinschaft zu integrieren. Eine gute Möglichkeit der Integration ist hier der zwanglose Treff für Heranwachsende, denn hierbei werden vorrangig die bestehenden Sprachbarrieren bestens überwunden.

Um herauszufinden, was den Heranwachsenden wichtig ist, wurde ein Jugendworkshop veranstaltet sowie das Projekt „Heimatforscher“ an der örtlichen Grundschule thematisiert. Aus den vielen Ideen die dabei gesammelt wurden, kristallisierte sich der zentrale Wunsch nach einem Treffpunk für alle Kinder- und Jugendliche außerhalb des Vereinslebens, zentral und für jedermann zugänglich – egal welcher Herkunft, heraus. Mit dem Kultur- und Begegnungsplatz entsteht ein interessanter, moderner Treffpunkt für alle Gemeindebürger, egal ob jung oder alt, ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Ein Treffpunkt, der für jeden offen steht und tagsüber zugänglich ist. Neben Spiel- und Sitzmöglichkeiten wird es auch Informationsmöglichkeiten geben, die die Kultur und Entstehungsgeschichte des Marktes Freihung, die unmittelbar mit dem ehemaligen Bleibergwerk verbunden ist, thematisieren und darstellen.

Gesamtkosten (geplanat): ca. 130.000,00 €